„Clever gärtnern leicht gemacht“ von Nikolay Kurdyumov ?>

„Clever gärtnern leicht gemacht“ von Nikolay Kurdyumov

Warum im Garten rackern, bücken und schuften, wenn doch die Natur selber das Gärtnern übernehmen könnte? Der russische Bestseller-Autor Nikolay Kurdyumov führt uraltes Gartenwissen mit den Prinzipien der Permakultur und eigenen Erfahrungen zusammen und erntet Erfolg (und Kürbisse).

Nikolay Kurdyumov bezeichnet sich selber als den „größten Faulenzer“ und fährt dennoch satte Ernten ein. Im selbst erschaffenen Garten Eden ein Nickerchen machen unterm Apfelbaum und dabei die Natur für sich arbeiten lassen. Genau darum geht es in „Clever gärtnern leicht gemacht“, dem gerade auf Deutsch erschienenen Buch des Gartenexperten.

Permakultur ist dabei das Zauberwort, was soviel bedeutet wie eine „sich selbst erhaltende Landwirtschaft“. Die Natur dient als Vorbild, da sie im Gegensatz zur traditionellen Gartenarbeit ohne jegliche Anstrengung riesige Erträge bringt. Kurdyumov schlussfolgert: „Wir haben einfach noch nicht kapiert, wie wir die Natur für unsere Zwecke richtig nutzen können ohne sie dabei auszubeuten.“

Ein Loblied auf den Regenwurm

Nikolay Kurdyumov verknüpft seine eigenen Forschungsergebnisse und Erfahrungen mit fast vergessenem Gärtnerwissen der letzten hundert Jahre und stellt „allgemeine Prinzipien des klugen Gartenbaus“ vor. Große Aufmerksamkeit schenkt er dabei dem Boden. Er singt ein Loblied auf Regenwurm, Mulch und Gründüngung und erklärt, warum fleißiges Umgraben nicht nützt, sondern sogar schadet.

Pflanzen kombinieren

Mehr Ertrag auf gleicher Fläche erwirtschaften? Die Verdichtung von Pflanzen durch schlaues Kombinieren macht es möglich. Kurdyumov erklärt, was dabei zu beachten ist, berichtet über gegenseitige Schädlingsabwehr von Pflanzen und die Nutzung des Luftraumes durch Kletterpflanzen an Spalieren. Er räumt mit Gartenmythen auf, erklärt, warum Radieschen, Kräuter und Salate immer in Hausnähe wachsen sollten, und philosophiert über die Intentionen der Agrarindustrie.

Lachende Möhren und jauchzende Kürbisse

Das Cover des Buches ist mit seinem frischen Salatgrün und dem knalligen Paprikarot genauso knackig und erfrischend wie Kurdyumovs Schreibstil. Kein Satz, bei dem man Zurücklesen müsste. Kurdyumov bringt sein umfangreiches Wissen leicht verständlich und dazu mit einem Augenzwinkern rüber. Außerdem zeichnet er: Achtzig Illustrationen mit lachenden Möhren, jauchzenden Kürbissen, einem freundlich-stolzen Regenwurm und dem großnasigen Autor höchstselbst machen das Buch zu einem unterhaltsamen Trip durch die faule Gartenkunst. Über eine Millionen Mal wurde das Werk, das im Jahr 2000 in russischer Sprache erschien, bislang verkauft.

Die krummen Gurken des Buches

Ärgerlich wie Wühlmäuse im Möhrenbeet: die vielen Tippfehler, durcheinandergeratene Text-Foto-Verweise und 44 nur mäßige Gartenschnappschüsse, etwas lieblos in der Mitte des Buches angehäufelt.

Fazit

Ein humorvolles und leicht verständliches Buch für Fans der üppigen Ernte und des gepflegten Garten-Müßigganges.

Illustration aus Nikolay Kurdyumovs Buch "Clever gärtnern leicht gemacht"

Clever gärtnern leicht gemacht – Selbstversorgung, Permakultur“ * von Nikolay Kurdyumov, erschienen im April 2017 als Taschenbuch im OLV (Organischer Landbau Verlag)

Comments are closed.