Holunderblütensirup: kinderleicht und zuckersüß ?>

Holunderblütensirup: kinderleicht und zuckersüß

Wenn es einige Zeit trocken war, die Sonne scheint und der Vormittag zu Ende geht, ist High Noon für die Holunderblütenernte. Holunder zu finden ist nicht schwer. Er ist weit verbreitet und wächst häufig an Weg- und Waldrändern sowie auf Lichtungen. Sammeln sollte man nur voll erblühte Dolden.

Holunderblüte am Strauch vor blauem Himmel

Kleine Krabbeltiere, die zum Teil so winzig sind, dass man sie kaum erkennen kann, fühlen sich in den Blüten sehr wohl. Deshalb ist es sinnvoll, die Blüten zu Hause auf dem Küchentisch vor der Verarbeitung ein wenig auszuschütteln.

Holunderblüten in einem Korb, der in Gras steht

Holunderblütensirup herzustellen ist kinderleicht. Man braucht nur die Blüten, Zucker, Zitronen, Wasser und ein paar Tage Zeit. Dann hat man einen köstlich-klebrigen und wunderbar süßen Sirup, der mit Mineralwasser oder Sekt aufgegossen ein erfrischender Sommergenuss ist. Außerdem verleiht er Standard-Salatsoßen einen fruchtigen Touch und ist zudem ein tolles Mitbringsel.

Im Netz lassen sich etliche Varianten für die Zubereitung finden, die meisten davon sind einander sehr ähnlich. Oft wird Zitronensäure verwendet, aber es geht auch mit normalen Zitronen. Die Variante, die ich euch heute vorstelle, habe ich von einer Freundin, die den Sirup schon seit Jahren macht. Mit ihr bin ich losgezogen zum Blütensammeln und zum Kochen.

Holunderblüten und Zitronenscheiben

Zutaten für gut 1,5 Liter Sirup:

etwa 30 voll erblühte Holunderblütendolden (40 sind auch nicht schlecht)
vier Bio-Zitronen
1 kg Zucker
1 Liter Wasser

Zitronen, Zucker, Holunderblüten und ein Krug

Zubereitung:

Die Blüten von Krabbeltierchen, unschönen Stellen und von den Stengeln befreien.

Die Zitronen waschen und zwei von ihnen in dünne Scheiden schneiden. Die anderen beiden Zitronen halbieren und auspressen. Kerne so gut es geht entfernen.

Einen Liter Wasser zusammen mit Zucker, dem frischen Zitronensaft und den Schalen von den ausgepressten Zitronen aufkochen.

Währenddessen die Holunderblüten mit den Zitronenscheiben in einem großen Glasbehälter abwechselnd aufeinander schichten.

Vorsichtig das nicht mehr kochende Zitronen-Zuckerwasser zusammen mit den Zitronenschalen auf die Holunderblüten gießen. Danach mit einem Handtuch abdecken und dunkel und kühl lagern.

Nach drei Tagen einen Geschmackstest machen. Wer dann zufrieden ist, gießt alles durch ein Passiertuch oder ein einfaches Küchenhandtuch und kocht den Sirup noch einmal kurz auf. Danach wird er in sterilisierte Flaschen abgefüllt. Wer meint, noch mehr Aroma aus den Blüten rausholen zu können, der wartet noch einen Tag ab.

 

2 thoughts on “Holunderblütensirup: kinderleicht und zuckersüß

  1. Du Liebe,

    ja, ich habe mir meine Extra-Portion „Sommersonneholunderblütenglück“ auch schon angesetzt, leider fahre nur ich darauf ab, meine Kinder mögen ihn gar nicht 🙁

    Lieben Gruß Bianca

    1. Liebe Bianca,
      es kann durchaus Vorteile haben, wenn die eigenen Kinder den Sirup nicht mögen. Meine Kinder lieben ihn … Im nächsten Jahr wird neu produziert. Dann übrigens mit einer Variante des diesjährigen Rezeptes. Genieß‘ dein Holunderglück!
      Liebe Grüße sendet
      Katka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.