Brotaufstrich mit Buchenblättern und Cashewkernen ?>

Brotaufstrich mit Buchenblättern und Cashewkernen

Wer diesen Brotaufstrich machen möchte, der muss erstmal in den Wald gehen – oder in den Garten, falls dort eine Buche steht. Mit Buche ist übrigens die Rotbuche gemeint. Auch wenn der Name es vermuten lässt, hat die Rotbuche keine roten Blätter, sondern grüne. Die Buchen mit roten Blättern sind Blutbuchen und haben genauso wenig mit diesem Rezept zu tun wie die Hainbuchen. Also achtet darauf, dass ihr die richtigen Blätter erntet. Außerdem ratsam: Über Doggenhöhe pflücken!

junge Buchenblätter auf Holzbrett

Buchenblätter haben einen säuerlichen Geschmack und erinnern ein wenig an Sauerampfer. Solange die Blätter noch jung, weich und hellgrün sind, ist Erntezeit.

Zutaten für ein kleines Glas:

ca. 60 junge Buchenblätter (Achtung: 60 Stück, nicht 60 g)
2 EL Sonnenblumenkerne
2 EL Cashewkerne (ca. 20 Stück)
50 g Salatgurke
3 EL Rapsöl
10 Rosinen
Salz
Pfeffer
Chiliflocken
eventuell 1/4 Knoblauchzehe

Buchenblätter, Gurke, Sonnenblumen- und Cashewkerne, Knoblauch und Rosinen

Zubereitung:

Buchenblätter und Gurke waschen und zusammen mit den anderen Zutaten mit einem Stabmixer verrühren.

Eine Scheibe Vollkornbrot bestrichen mit einem Aufstrich aus Buchenblätter

Tipp: Der Brotaufstrich lässt sich natürlich auch gut als Pesto für Nudelgerichte verwenden.

 

Ein weiteres Rezept mit jungen Buchenblättern findet ihr hier.

2 thoughts on “Brotaufstrich mit Buchenblättern und Cashewkernen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.