„Permakultur Design – Schritt für Schritt“ von Aranya ?>

„Permakultur Design – Schritt für Schritt“ von Aranya

Wer sich schon ein wenig mit Permakultur auskennt, aber noch keinen richtigen Plan hat, wie sie sich in einem konkreten Entwurf umsetzen lässt, der findet in „Permakultur Design – Schritt für Schritt“ eine detaillierte Anleitung. Auf 288 Seiten begleitet Permakultur-Lehrer Aranya den Leser durch den gesamten permakulturellen Gestaltungsprozess.

Um seinen vergesslichen Studenten das Leben zu erleichtern, erstellte der britische Permakultur-Designer Aranya eine Sammlung von Arbeitsblättern. Weil die sehr gut ankamen, bündelte er sie 2012 zu einem Buch, das nun endlich auch auf deutsch vorliegt. Für Anfänger ist es nicht gedacht. Es richtet sich vielmehr an Menschen, die schon ein grundlegendes Verständnis für Permakultur und Gartenarbeit mitbringen, aber noch mehr Klarheit über den allgemeinen Gestaltungsprozess gewinnen wollen, um dann eigene Planungen oder aber Projekte für Kunden umzusetzen.

Von der Bestandsaufnahme bis zur Ergebnispräsentation

Das Buch ist gut und übersichtlich gegliedert. Jeder Abschnitt endet mit einer knackigen Zusammenfassung. Den Hauptteil des Buches bildet das zweite Kapitel: Es startet mit der Bestandsaufnahme, dem Zeichnen des Bestandsplans und dem Erfassen von Geländeinformationen. Weiter geht es mit dem Kundeninterview, der Analyse und der Anordnung der Elemente. Dann kommt der Entwurfsvorschlag, der Umsetzungs- und Pflegeplan, die Beurteilung und das Präsentieren von Ergebnissen.

Neben diesem Prozess-Durchmarsch beschäftigt sich Aranya mit der Notwendigkeit des Beobachtens und stellt Prozessmodelle wie SADIMET, OBREDIMET und CEAP vor. Außerdem berichtet er über Teamarbeit und Konfliktbewältigung und geht natürlich auch immer wieder auf die ethischen Grundsätze und die Prinzipien der Permakultur ein.

Klar strukturiertes Arbeitsbuch in aufmunternder Tonlage

„Permakultur Design – Schritt für Schritt“: Der Titel passt perfekt, denn Aranya geht tatsächlich wohl geordnet nach und nach voran. Quasi erst die Nase, dann die Brille. Die sehr kleinteilige Gliederung hilft dabei, den Überblick zu behalten.

Überaus dienlich sind auch die zahlreichen Kapitelzusammenfassungen und die Flussdiagramme. Sie führen dem Leser den gerade studierten Prozessabschnitt noch einmal auf einen Blick vor Augen. Ebenfalls förderlich: die überdurchschnittlich große Schrift.

Wirklich schön ist das Buch mit seinen dahingeknipsten, meist ziemlich klein geratenen Fotos nicht. Muss es aber auch nicht sein! Denn es ist ein reines Arbeitsbuch, das während des gesamten Gestaltungsprozesses – drinnen sowie vor Ort – immer wieder aufgeschlagen und zurate gezogen werden kann. Wer hier ein stylishes „Permakultur sieht super aus“-Buch erwartet, wird wohl enttäuscht.

Aranya ist ein Aufmunterer mit einer freundlichen „Du schaffst das schon“-Grundhaltung. Er spricht den Leser meist direkt an und macht schon mal vorab Mut, wenn es kompliziert werden könnte. So zum Beispiel: „Das klingt gut, aber wie? Keine Sorge, wir werden das jetzt Schritt für Schritt lernen“. Dann nimmt er den Leser an die Hand und marschiert los.

Als ein bisschen abschreckend könnte manch ein Leser den Namen des Autors empfinden. Genauso wie die Tatsache, dass dieses Buch der Erdgöttin Gaia gewidmet ist. Denn sowohl der Name Aranya als auch die Erwähnung von Gaia lassen schnell den Verdacht von Mystik oder Esoterik aufkommen. Ist aber unbegründet, denn spirituelle Ausrichtungen spielen in diesem sachlich gehaltenen Buch keine Rolle.

Fazit

„Permakultur Design – Schritt für Schritt“ ist kein Buch für Einsteiger, sondern für Menschen, die einigermaßen überblicken, was es mit der Permakultur auf sich hat. Aranyas Buch – verständlich formuliert und optimistisch im Ton – bietet einen klaren und gut durchdachten Leitfaden, der den gesamten Gestaltungsprozess detailliert begleitet.

Permakultur Design – Schritt für Schritt“ * von Aranya, erschienen im November 2017 im OLV (Organischer Landbau Verlag), Kevelaer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.